Migrations- und Integrationsrat Land Brandenburg e.V.


.
 

Empowerment  gegen (Alltags)Rassismus und Diskriminierung in Ostdeutschland

 

Antidiskriminierungsbeauftragten von DaMOst (bis Ende 2020)

Durch Empowerment-Workshops wollen wir die Betroffen ermutigen, sich (wieder) als aktive Akteur*innen zu erleben (Selbstwirksamkeit). Sie werden darin unterstützt, selbstbewusst und in Eigenregie für ihre Rechte einzutreten. Das Ziel der Workshops ist, im Sinne von Empowerment (Selbstbestimmung und Selbstermächtigung) Handlungsspielräume gegen Rassismus und für ein mehr an Dekolonisierung & Selbstbestimmung im Alltag wahrzunehmen und zu nutzen. 

Empowerment beinhaltet das Erkennen und die Nutzung der eigenen verborgenen inneren Kräfte und Stärken. Auch der Verlass aufeinander und die Bündelung der Kräfte und Stärken untereinander als diskriminierte Gruppe wird geübt. 

Teilnehmende sollen gestärkt aus dem Training kommen, sich sicherer fühlen und sich im Alltag besser mit einer schlagfertigeren Rhetorik gegen Alltagrassismus behaupten können.

Indikatoren:

-Pro Bundesland werden drei  Empowerment-Wochenenden  umgesetzt.

-Es soll pro Bundesland ein zielgruppenspezifisches Empowerment-Wochenende angeboten werden. (Frauen, Jugendliche, Schwarze Menschen)